Mozzarella & Scamorza

Mozzarella wird bei uns von April bis September in reiner Handarbeit hergestellt.

Wir fertigen ihn Mozzarella nach traditionellem Rezept: Eine Kultur säuert die Milch und Lab legt sie dick. Dann wird die Gallerte zu Käsebruch geschnitten, auf eine Käsematte geschöpft und entmolkt. Nachdem in etwa zwei Stunden der richtige pH erreicht wurde, wird dieser Käseteig klein geschnitten, gebrüht und geknetet, um danach mit handwerklichem Geschick zu den bekannten Kugeln geformt zu werden. Anschließend wird er mit Salzlake in unseren Bechern verpackt, oder sie holen ihn sich frisch auf unseren Märkten. 

Hier können sie sich einen Film zur Herstellung von Mozzarella ansehen.

Der Scamorza ist eine wohlschmeckende Variante des Mozzarella. Beide gehören zur Käsefamilie der Pasta Filata Käse, welche der Vorgang des filierens eint. Die Scamorza bieten wir in der Variante „Natur“ und „Geräuchert“ an. Er wird natürlich mit Rohmilch etwas fester gekäst, um einen schnittfesten Teig zu erhalten. Nach dem filieren wird der Teig zu einer art Birne geformt und mit einer Schnurr zum reifen aufgehängt. Nach zwei Wochen Reifezeit ist er fertig zum genießen. Sehr gut kann der Scamorza mit Feigen, Schinken und Balsamicocreme angerichtet werden, oder einfach als Brotzeitkäse und natürlich auch für Pizza.