Skip to main content

Selbstverständlich Gentechnikfrei

Natürlich garantieren alle Ökosiegel die gentechnikfreie Erzeugung. Wir erwähnen es trotzdem ausdrücklich nochmals, da uns eine gentechnikfreie Landwirtschaft am Herzen liegt. Zum einen kann es keinen gentechnikfreien, ökologischen Landbau mehr geben, wenn gentechnisch verändertes Saatgut in Mitteleuropa in der breite angebaut wird. Denn auf Dauer wird in unseren kleinstrukturierten Gebieten eine Koexistenz mit der Agro-Gentechnik nicht möglich sein.

Die Ablehnung der grünen Gentechnik soll nicht bedeuteten, dass wir den technischen Fortschritt verweigern, denn für die Medizin war die Gentechnik eine echte Bereicherung zur Bekämpfung verschiedener Krankheiten. In der Landwirtschaft dagegen, ist sie nicht notwendig und birgt unvorhersehbare Risiken für das ökologische Gleichgewicht in der Natur. Außerdem verstärkt sie die Abhängigkeit der Bauern von den Großkonzernen, da nur wenige Biotech-Konzerne den Aufwand für die Gentechnik betreiben können und damit kleine, regionale Saatguterzeuger verdrängen. Das viel zitierte Argument für die Gentechnik, den "Hunger der Welt" bekämpfen zu können muss dementiert werden. Dieses ernst zu nehmende Problem wird nicht über das Saatgut gelöst werden können, sondern es ist ein Verteilungsproblem, das durch die industrielle Landwirtschaft mit der Massentierhaltung und verschiedenen Exportsubventionen gefördert wird. Durch ihre täglichen Kaufentscheidungen können sie auf diese soziale Ungerechtigkeit bedeutenden Einfluss nehmen!

Neuigkeiten & Informationen

Heutrocknung

Die Heusaison ist vorbei. Ein Jahrhundertsommer machte uns auf unseren steinigen Böden zu schaffen. Dank der Luzerne haben wir aber ausreichend Futter für den Winter ernten können. Die Luzerne ist ein Tiefwurzler und kann Wasser und Nährstoffe aus tiefen Bodenschichten holen. Die feinen Blätter, die den Kühen besonders gut schmecken, können wir dank der Heutrocknung bergen. Beim herkömmlichen Heuen gehen sie als Bröckelverluste auf der Wiese verloren.

Bio-Heumilch in neuer Glasflasche

Jetzt ist sie endlich da: Unsere Bio-Heumilch gibt es jetzt in einer edlen Glasflasche, die individuell für uns gestaltet wurde. Sie spiegelt die einzigartige Qualität unserer Heumilch wieder. Als eine der ersten Betriebe in Deutschland sind wir auch zertifiziert mit dem EU-Logo "Heumilch garantierte traditionelle Spezialität". Unsere Flasche gehört einfach auf jeden fein gedeckten Frühstückstisch. Es gibt sie als Vollmilch und auch als fettarme Heumilch und ist ab Hof, auf unseren Märkten und in ausgewählten Geschäften in der Region erhältlich, sowie in vielen Tagwerk und Vollcorner Bio-Supermärkten!

Käse selber machen

Möchten Sie ihren eigenen Käse machen?

In unserer Hofmolkerei bieten wir jetzt Kurse für Jedermann an, die Interesse an der Käseherstellung haben. In einer kleinen Gruppe wird Käse gemacht und zuletzt kann jeder sein eigenes Exemplar mit nach Hause nehmen. Natürlich gibt es auch Käseanleitungen zum mitnehmen und viel Hintergrundinfos rund um die Welt des Käses.

Mehr Infos und Termine finden sie unter der Rubrik Hofbesuch / Käserkurse. Für Gruppen ab 6 Personen kann ein individueller Termin vereinbart werden. Kosten: 95€/Person

Neues Verkaufsfahrzeug

Auf unseren Märkten in Eggenfelden, Neuried, Burghausen Wochenmarkt, Kirchheim, Mühldorf, Oberschleißheim und Traunstein sind wir jetzt mit unserem neuen Marktfahrzeug. Damit können wir ihnen unsere Waren besser präsentieren und zusätzlich können wir jetzt auch neben unserer Bio-Heumilch auch Bio-Kefir, Bio-Buttermilch, Bio-Schlagsahne, Bio-Fruchtbuttermilch und Bio-Joghurt zum abfüllen anbieten. Damit können sie noch mehr Verpackungsmüll vermeiden!

Genussnetz Regio Aktiv Organic Farming Bio Kreis